Google Ads: Bilderweiterung für Textanzeigen.

 

Steigern Sie mit Bildern die Performance Ihrer Suchkampagnen

Mithilfe der Bilderweiterung für Suchanzeigen bei Google Ads erweitern Sie Ihre Textanzeigen durch ein aussagekräftiges Bild. Laut Google führt das zu einer höheren Klickrate. Wir haben uns angeschaut, wie die Anzeigenerweiterung funktioniert, welche Vorteile sie bietet und was es dabei zu beachten gibt.

Was sind Suchkampagnen mit Textanzeigen bei Google Ads?

Bei Google Ads wählen Sie aus verschiedenen Kampagnen. Diese hängen von Ihren Marketingzielen, der Zeit und Ihrer Marketingstrategie ab.

Zu den Klassikern gehören Suchkampagnen. Dabei handelt es sich um Textanzeigen im Suchnetzwerk von Google oder Partnernetzwerken. Die Suchkampagnen erscheinen oberhalb und unterhalb der organischen Suchergebnisse. Mit diesen erreichen Sie Nutzer, die nach Ihrer Dienstleistung oder Ihrem Produkt suchen.

Die Kampagnen eignen sich gut, um mehr Leads zu generieren und Ihren Umsatz zu steigern. Gleichzeitig erzielen Sie damit mehr Zugriffe auf die Webseite.

Was bedeutet Bilderweiterung von Suchanzeigen?

Seit einiger Zeit ist es möglich, Textanzeigen mit Bildern zu erweitern.

Dadurch fügen Werbetreibende ihren Suchkampagnen einen visuellen Eyecatcher hinzu. Produktfotos und Bilder für Ihre Dienstleistung unterstreichen die Botschaft der Textanzeigen. Sie verbessern deren Leistung.

Die Bilderweiterung sehen Sie bei Google rechts neben der Anzeigenbeschreibung. Sie ist anklickbar und führt direkt zur hinterlegten Zielseite.

Die Abrechnung erfolgt genauso wie bei einer normalen Suchkampagne auf CPC-Basis (Cost-per-Click). Zu beachten gilt: Bilderweiterungen werden derzeit nur auf mobilen Endgeräten ausgespielt. Daher sind sie vor allem für Zielgruppen mit einer hohen Mobiltelefon-Nutzung relevant.

Ihre Zielgruppe sieht folgende Elemente Ihrer Anzeige in den Google-Suchergebnissen, wenn Sie die Bilderweiterung nutzen:

  •  URL
  • Anzeigentitel
  • Beschreibung
  • Bild

 

In den Beispielen unserer Kunden sehen Sie, wo das Bild in der Textanzeige platziert ist.

 

Welche Vorteile bieten Bilderweiterungen?

Wenn Sie Bilder zu Ihren Textanzeigen hinzufügen, verstärken Sie ihre Werbebotschaft. Sie ziehen dadurch die Aufmerksamkeit ihrer Zielgruppe auf Ihre Anzeige. Im Bestfall steigern Sie Ihre Klickrate. Das betrifft vor allem Suchkampagnen auf YouTube. Hier sollten Bilderweiterungen zu einer höheren Klickrate führen, da dieses Werbeumfeld bereits viele Bilder (z. B. Vorschaubilder für Videos) verwendet.

Bei unseren Kunden liegt die Klickrate zwischen 15 und 20 Prozent. Bei einem unserer Auftraggeber konnten wir die CTR (Click-Through-Rate) sogar auf 40 Prozent erhöhen.

Ihre Vorteile kurz zusammengefasst:

  • bessere Vermittlung der Werbebotschaft
  • erhöhte Sichtbarkeit
  • höhere Klickrate

Was gibt es beim Erstellen wirkungsvoller Bilderweiterungen zu beachten?

Relevanz: Bei der Auswahl der Bilder achten Sie darauf, dass diese thematisch für Ihre Textanzeigen und die Landingpage relevant sind. Sie müssen die gleiche Relevanz aufweisen wie Beschreibung und Anzeigentitel. Sie vermitteln dem Nutzer hilfreiche Informationen darüber, was dieser auf der Zielseite findet.

Mehrere Bilder: Idealerweise fügen sie drei hochwertige und relevante Bilder je Anzeigengruppe oder Kampagne hinzu.

Bildspezifikationen: Google akzeptiert zwei Formate für die Bilderweiterung:

  • Quadrat (1 × 1) mit einer empfohlenen Pixelauflösung von 1.200 × 1.200 px
  • Querformat (1,91 × 1) mit einer empfohlenen Pixelauflösung von 1.200 × 628 px

Wichtige Inhalte platzieren Sie in den mittleren 80 Prozent des Bildes. Dadurch kann der Nutzer besser nachvollziehen, worum es geht. Verwenden Sie einfache Hintergründe, um die Kernelemente hervorzuheben.

Was sollten Sie bei der Auswahl der Bildmotive vermeiden?

Bei der Bildauswahl vermeiden Sie:

  • Bildcollagen
  • Bilder mit Text oder grafischen Overlays
  • Logos
  • zu viel Leerraum
  • undeutliche oder unscharfe Bilder
  • verzerrte Bilder
  • schlecht zugeschnittene Bilder (Produkt oder Dienstleistung sind im Bildausschnitt nicht gut erkennbar)
  • sexuell anzügliche Bilder
  • Bilder mit Nacktheit (auch zu künstlerischen Zwecken)

Welche Voraussetzungen gibt es für die Nutzung von Bilderweiterungen?

Um die Anzeigenerweiterung durch Bilder in Ihrem Google Ads-Konto zu nutzen, erfüllen Sie diese Voraussetzungen:

  • Ihr Google Ads-Konto existiert länger als 90 Tagen.
  • Sie werben mit aktiven Textanzeigen.
  • Es liegen keine Verstöße gegen die Richtlinien von Google Ads vor.
  • Das Google Ads-Konto bewirbt Produkte oder Dienstleistungen einer geeigneten Branche (ausgeschlossen sind sensible Geschäftszweige, die für Glücksspiel und Alkohol werben oder pornografische Inhalte zeigen)

Unser Fazit:

Bilderweiterungen können die Effektivität Ihrer Textanzeigen steigern. Je relevanter und hochwertiger die Bilder sind, desto besser ist die Performance der Anzeigen bei Google Ads.

Sie möchten mehr zum Thema Google Ads wissen? Kontaktieren Sie uns.